15.11.06

Sony Ericsson verschärft Angriff auf iPod & Co.

Handy


Sony Ericsson hat heute, Mittwoch, die Einführung seines neuesten Walkman-Handys W950i bekannt gegeben. Das Joint Venture von Sony und Ericsson verschärft somit den Angriff auf die Musik-Player wie etwa Apples iPod. Zusätzlich bietet das neue Modell auch alle Funktionen eines Smartphones, da es mit dem Betriebssystem Symbian v9.1 ausgestattet ist.

Die interne Speicherkapazität wurde auf vier Gigabyte erhöht und soll somit bis zu 4.000 Musiktiteln in allen gängigen Musikformaten Platz bieten - verzichtet wurde hingegen auf ein SD-Kartenmodul, um weiteren Speicherplatz zu ermöglichen. Das Handy verfügt zudem über Stereo Streaming via Bluetooth, der Akku garantiert nach Händlerangaben bis zu zehn Stunden Musikwiedergabe. Zum Einsatz kommt auch ein Touchscreen, der vor allem die Navigation beim Abspielen der Musik erleichtern soll. Auf eine Kamera wurde bei diesem Modell verzichtet.

Aber auch Business-Anwender sollen durch das W950i angesprochen werden. Das Betriebssystem Symbian v9.1 sowie die Benutzeroberfläche UIQ 3.0 machen das Handy zum Smartphone. Zusätzlich ist es mit dem vollwertigen Handy-Browser Opera 8 ausgestattet. Die UMTS-Anbindung ermöglicht schnelles Surfen, Push-E-Mail ist in die Software ebenfalls integriert.

Das W950i ist ab sofort im österreichischen Handel zum Preis von 699 Euro erhältlich. Von den österreichischen Mobilfunkanbietern bietet derzeit lediglich One das Handy an. “Der Erstanmeldepreis beim Tarif ‘4 zu 0 Music’ beträgt 299 Euro, bei anderen Tarifen 499 Euro”, so One-Pressesprecherin Petra Jakob auf Anfrage von pressetext. A1 wird das Walkman-Handy mit Ende November anbieten - T-Mobile, Telering und Drei verzichten derzeit auf den Musik-Allrounder.

Ähnliche Beiträge:
Sony Ericsson verschärft Angriff auf iPod & Co.
K800i Cyber-shot Handy von Sony Ericsson
Sony-Ericsson steigert mit neuen Handymodellen den Gewinn
Ericsson eilt T-Com beim DSL - Ausbau zu Hilfe
Motorola und Nokia kooperieren bei Handy-TV

Kommentare

Bitte kommentieren Sie!




Bitte beachten Sie: Wenn Ihr Kommentar mehr als zwei Links enthält muss er freigeschaltet werden. Es kann dann eine kurze Weile dauern bis Ihr Beitrag erscheint. Wir bitten um Verständnis.






Kategorien

Archiv