10.08.06

Ericsson eilt T-Com beim DSL - Ausbau zu Hilfe

Telekommunikation


Wie heute die Deutsche Telekom bekannt gegeben hat, wurde heute ein Rahmenvertrag mit Ericsson unterschrieben. Demnach wird T-Com, die für das Geschäftsfeld Breitband der Telekom zuständig ist, beim Ausbau des Breitbandnetzes die hochmoderne EDA-Lösung von Ericsson in Zugangsnetzen mit nicht breitbandfähiger Glasfasertechnik (HYTAS95) zum Einsatz bringen, um damit das Breitbandangebot auch in den HYTAS95-Regionen ausweiten zu können. Stefan Kindt, Geschäftsführer von Ericsson Deutschland, erklärt, dass die T-Com mit der EDA-Lösung Betriebskosten senken und weiterhin höchste Anschlussqualität bieten könne. “Zudem können Breitbandanschlüsse auch in Regionen bereitgestellt werden, die bisher keinen Zugang dazu hatten”, so Kindt. Lars Bayer, Pressesprecher von Ericsson Deutschland, bekräftigt gegenüber pressetext, dass das Unternehmen derzeit der einzige Lieferant von DSL-Breitband in diesen HYTAS95-Gebieten sei.

Den kompletten Text können sie hier weiterlesen: http://www.pressetext.de/pte.mc?pte=060810037

Ähnliche Beiträge:
Sony-Ericsson steigert mit neuen Handymodellen den Gewinn
Sony Ericsson verschärft Angriff auf iPod & Co.
K800i Cyber-shot Handy von Sony Ericsson
Sony Ericsson verschärft Angriff auf iPod & Co.
Deutschland hat Nachholbedarf bei Breitbandkommunikation

Kommentare

Bitte kommentieren Sie!




Bitte beachten Sie: Wenn Ihr Kommentar mehr als zwei Links enthält muss er freigeschaltet werden. Es kann dann eine kurze Weile dauern bis Ihr Beitrag erscheint. Wir bitten um Verständnis.






Kategorien

Archiv